Medaillen und Urkunden als Belohnung

 

 

Ski- und Boarderkurs des TSV Pfaffenberg erfolgreich durchgeführt

 

Zum mittlerweile achten Mal führte die Ski- und Snowboardabteilung des TSV Pfaffenberg einen dreitägigen Ski- und Boarderkurs in der Scheffau am Wilden Kaiser durch. Der TSV Pfaffenberg konnte im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen deshalb auch den Ski- und Snowboardkurs an den geplanten Terminen problemlos durchführen. Wie im Vorjahr machten sich über 100 Teilnehmer somit nach Österreich auf, um die Skiwelt Wilder Kaiser zu erkunden. Die stetig zunehmende Teilnehmerzahl bestätigt die Abteilungsleitung um Sebastian Wokoeck und Marion Münsterer in Ihrer Entscheidung mit dem Skikurs in Österreich etwas anderes anzubieten als die umliegenden Skiclubs. An allen Tagen war man um kurz nach 8.30 in der Talstation Scheffau. Der wilde Kaiser begrüßte die Pfaffenberger winterlich. An zwei der drei Tage schneite es dieses Jahr, was aber den Wintersportlern nichts ausmachte, eher im Gegenteil. Das Skigebiet Wilder Kaiser/Brixental ist das größte zusammen hängende Skigebiet Österreichs und bietet für alle Leistungsgruppen die optimalen Hänge. In kleinen Gruppen werden die Ski- und Snowboardkursler dann von den Übungsleitern, unterstützt durch zusätzliche Helfer, ausgebildet. "Wir kommen mit unseren Schülern wirklich viel zum Fahren", sagt Instructor und Kassier, Matthias Frank, " und das bringt auch den optimalen Lernerfolg!" Denn langes Anstehen gibt es schlicht und ergreifend nicht." Die Ausbildung wird dann von ca. 8.45 Uhr bis ca. 11.45 Uhr und von ca. 12.45 Uhr bis ca. 15.30 Uhr durchgeführt. Dazwischen ist Mittagspause. Mittlerweile haben sich die TSVler  an allen Tagen auch einen eigenen separaten Hüttenteil reserviert, wo man sich mittags gemeinsam zum Essen trifft und alle Platz finden. "Das ist ein enormer Mehrwert für alle, da man keinen Stress mehr mit Platzsuche hat und zusammen ist. Noch dazu ist das Preisleistungsverhältnis super.", so Abteilungsleiter, Sebastian Wokoeck. Nachmittags geht´s dann stets um spätestens 16 Uhr nach Hause, so dass man wieder um ca. 18.45 Uhr in Pfaffenberg ist. Die Busfahrten waren wieder kurzweilig und man hatte sich viel zu erzählen und es wurde viel gelacht!  Am dritten Tag fand, wie immer das große Abschlussrennen statt. Snowboard-Chef, Franz Brandl jun., steckte wie die letzten Jahre schon, einen tollen und anspruchsvollen Kurs für alle Kursler, den diese dann alle auch bravourös meisterten. Am Bus fand dann die Preisverleihung mit Übergabe der Medaillen und Urkunden statt. Die Abteilungsleitung bedankte sich bei allen Teilnehmern, Eltern, Mitfahrer, Skilehrern und Helfern für einen sehr tollen Skikurs 2017. Es freue ihn, dass jedes Jahr zu den "Wiederholungstätern" auch "neue Gesichter" hinzukommen, denn nur so kann der Aufschwung in der Ski- und Snowboardabteilung des TSV Pfaffenberg. weitergehen! Der TSV Pfaffenberg veranstaltet dieses Jahr noch zwei Tagesfahrten nach St. Johann und Söll und eine 3 Tagesfahrt nach Schladming.

Infos unter: www.tsv-skiundsnowboard.de